Ofschlosstabell 2018-19

CNDIE - SV08 gouf ni gespillt


Luxemburger Wasserball-Pokal 2015
Coupe de Luxembourg de waterpolo 2015

 
Pokalfinale / 2Pokalfinale / 15.06.2015

 

Am Sonntag, den 28. Juni 2015 wurde in Luxemburg-Bonneweg mit dem Pokalfinale, welches zwischen dem Swimming Luxemburg und dem CN Diekirch ausgetragen wurde, der endgültige Schlussstrich unter die diesjährige Wasserball-Saison gezogen.


Da der Swimming Luxemburg den CN Diekirch 2 Mal in der eben abgeschlossenen Wasserballsaison besiegte, durfte vor dem Spiel die Favoritenrolle klar verteilt gewesen sein. Dennoch hat auch im Wasserball der Pokal seine eigenen Gesetze. Letztes Jahr gewann nämlich der CNDie, obschon der SL, genau wie in dieser Saison, bereits einige Wochen zuvor den Meistertitel einfahren konnte. Die Mission der Diekircher lautete demnach ganz klar Titelverteidigung.
Voll besetzt und motiviert traten die Mannen aus der Brauerei-Stadt dann auch an und nahmen nach einer vierminütigen Beschnupper-Phase, in der rein gar nichts passierte, das Zepter in die Hand und brachten sich mit einem Doppelschlag 0-2 in Führung. Der SL schien von diesem Auftritt etwas überrascht und hatte nicht viel entgegenzusetzen. Dies bis 10 Sekunden vor Ende des ersten Viertels, als man auf 1-2 verkürzen konnte.
Im zweiten Viertel wurde den Diekircher dann allerdings klar, dass man das Spiel gewinnen konnte. Sie drehten auf und konnten gleich 4 aufeinanderfolgende Tore erzielen. Wie bereits im ersten Viertel gelang dem SL nur noch ein Kosmetiktreffer, weshalb man sich mit einem Spielstand von 2-6 in die Halbzeitpause begab.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel dann wieder ausgeglichener und das dritte Viertel endete mit 1-2 für die Nordstädter, die sich bereits am rettenden Ufer zu befinden schienen.
So einfach gab der SL Spieler ESPANYOL LIFANTE sich allerdings nicht geschlagen und ließ im letzten Spielabschnitt endlich sein Können, welches man über weite Strecken der Partie vermisste, aufblitzen. Er netzte gleich 3 Mal für die Gastgeber ein, konnte seine Mannschaft dennoch nicht mehr näher als 4 Tore an den CN Diekirch heranführen. Dies, weil letztere vor allem dank SPIELMANN (mit insgesamt 5 Treffern bester Torschütze) und DERNEDEN noch 4 Mal trafen und somit auch das letzte Viertel für sich entscheiden konnten.
Somit endete die Partie verdient, wenn auch mit einem in der Höhe unerwarteten Resultat von 6-12, zu Gunsten des CN Diekirch. Sie dominierten über weite Strecken die Partie und zogen ihr Spiel konzentriert und diszipliniert durch. Der SL, welcher u.a. wegen Lizenzprobleme einiger Spieler nicht in Bestbesetzung antrat, konnte aus seinen 8 Überzahl-Spielen (gegenüber deren nur 2 für Diekirch) kein Kapital schlagen und muss sich im Pokal somit erneut dem CN Diekirch geschlagen geben. Abschließend bleibt noch zu sagen, dass das Spiel extrem fair geführt wurde, dies auch dank einer tadellosen Schiedsrichterleistung des Gespanns aus Trier und Longwy, welches einen reibungslosen und unparteiischen Ablauf des Pokalfinals garantierte.

 

Swimming Luxemburg – CN Diekirch 6-12 (1-2, 1-4, 1-2, 3-4)


Spieler (Torschützen) SL: DONNELL, Chris (Torwart); SKRIJELJ, Isah; FRADE, David (1); MOSSUTI, Giuseppe; MASSARELLI, Nicola; NEUROHR, Stefan; CARUDA, Antonio; ESPANYOL LIFANTE, Guillem (4); AKTIPIS, Stefanos (1); WINARD, Antoine.


Spieler (Torschützen) CNDie: LAMBERT, Guy (Torwart); CASTIGLIA, Dan; CLAUSSE, Yves (1); HORSMANS, Wim; GROSCH, Benoit; GROSBER, Paul; SCHAEFFER, Luc; SAKACS, Ladislau; HOFFMANN, Gerry (2); DERNEDEN, Andy (3); CASTIGLIA, Pir; CASTIGLIA, Pol (1); SPIELMAN, Steven (5).



Match Waterpolo - 1er mars 2015


Visite Brasserie Diekirch - 1 mars 2015


Championnat interrégional - CNDie - SL - 14.11.14



Championnat interrégional - CNDie - Sarrebruck - 9.11.14


Coupe du Luxembourg - 1 juin 2014


Championnat Waterpolo - 17 novembre 2013


Waterpolo - Coupe de Luxembourg


Match Waterpolo - 3 février 2013


Waasserballer kënnen och schwammen! (4. Nov. 2012)

Eis "Schwemmer"
Eis "Schwemmer"

Am Zoch vun der Präparatioun fir d'Saison 2012-2013 hun Waasserballer mat jeweils 2 Staffelen um Sprints & More Schwamm Meeting vum CN Dikrich deelgeholl. Obwuel vun verschiddenen Säiten ugezweifelt gin ass, dass dest competitiv Equipen kéinten sin, hun sech eis Spiller bravourös aus der Affaire gezunn!

Iwwer 4x50 Nage Libre sin d'Plaazen 3 an 10 erauskomm:

 

3. Plaz | Cercle de Natation Diekirch | 1:51.53
Castiglia Pol : 28.14

Castiglia Pir : 28.55

Wolff Max : 28.48

Spielmann Steven : 26.36

 

10. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 4 | 2:04.43
Grosber Pol : 32.45

Grosch Benoît : 32.72

Horsmans Wim : 30.54

Derneden Andy : 28.72

 

Nach méi iwwerzeegen waren d' 4x50 Quatre Nages:

 

3. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 2 | 2:07.98
Wolff Max : 33.47

Castiglia Pir : 37.30

Castiglia Pol : 30.97
Spielmann Steven : 26.24

 

8. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 3 | 2:26.97
Grosber Pol : 38.03

Horsmans Wim : 40.47

Grosch Benoît : 39.39
Derneden Andy : 29.08

 

Vu dass des 4 Nages Staffel als Wett teschent de Waasserballer an dem Schwammtrainer Bernd Fandel gelaaf ass brauch jo net weider ausgeféiert gin, ween gewonnen huet ;-)


CNDie gewënnt den FLNS-Summer-Cup! (8. Juli 2012)

Als Ofschloss vun der Saison 2011-2012 huet den CNDie den Summercup gewonnen - an zwar äusserst souverän!

 

CNDu CNDie 1 18
CNDie SL 8 1
CNDu SL 9 15

Coupe de Luxembourg 2012 (1. Juli 2012)

Equipe Coupe de Luxembourg 2012
Equipe Coupe de Luxembourg 2012

Viischt Rei, v. L.: Paul Grosber, Tom Nilles, Pir Castiglia, Andy Derneden, Luc Schaeffer, Jean-Marc Gregorius.

Hënnescht Rei, v. L.: Dan Castiglia, Guy Lambert, Wim Horsmans, Steven Spielmann, Benoit Grosch, Gerry Hoffmann, Ladislau Szakacs, Max Wolff, Pol Castiglia.

Gestern am 01. Juli 2012 wurde in Bonneweg die „Coupe de Luxembourg“ gespielt, nach dem Modus jeder gegen jeden.

Nach ihrem Durchmarsch in der Meisterschaft schaffte es der Swimming Luxemburg gestern auch den Landes-Pokal zu gewinnen. Nach lange andauernden Durststrecke ist es dem SL in dieser Saison gelungen sich eindrucksvoll durchzusetzen und somit das „Doublé“ zu schaffen.

Dabei haben ihre Gegner, Diekirch und Düdelingen, versucht ihnen das Siegen so schwer wie möglich zu machen, doch in eigentlich allen Belangen waren die Leute um Spielertrainer Tim Tresch ihren Gegenspielern überlegen.

 

Im Spiel SL gegen Diekirch schien sah es nach dem ersten Viertel nach einer Ueberraschung aus, die Nordstädter führten mit 1-0. Doch als die Anfangschwierigkeiten beim Swimming erstmal überwunden waren, hatte Diekirch nicht mehr viel entgegen zu setzen. Spätestens als der SL im dritten Viertel nicht weniger als 6 Tore geschossen hatte, war jeder Zweifel vergessen.

 

CN Diekirch      -           Swimming Luxemburg                             4-11 (1-0, 0-2, 2-6, 1-3)

Spieler (Torschützen) CNDie:           Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max, Horsmans Wim (1), Grosch Benoit (1), Grosber Paul, Nilles Tom (2), Gregorius J-M, Hoffmann Gerry, Derneden Andy, Castiglia Pir, Castiglia Pol, Spielmann Steven, Schaeffer Luc, Szakacs Ladislau

Spieler (Torschützen) SL:                Carmine Alberti (Torwart), Victor Luszcs, Tresch Alain (1), Den Engelsen Stefan (2), Hoffmann Tom, Taras Macarenco(4), Caruda Antonio, Mouilleau Sebastien, Maack Michael (1), Herelixka Johan, Gal Fabian, Tresch Tim (2), Frade David, Zilverberg Chris

 

Nach ihrer schweren Niederlage gegen die Hauptstädter musste Diekirch gleich wieder ran (die Reihenfolge der Spiele war im Voraus ausgelost worden).

Dieses Spiel bot wirklich Spannung bis zum Schluss, beide Mannschaften bewahrten ihre Chancen. Zwar setzte sich Diekirch im zweiten Viertel ab, doch einige Unachtsamkeiten liessen die Düdelinger wieder herankommen, so dass sich der CNDie nur knapp mit 7-6 durchsetzte.

 

CN Diekirch      -           CN Dudelange                                            7-6 (0-2, 4-1, 1-0, 2-3)

Spieler (Torschützen) CNDie:           Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max, Horsmans Wim (1), Grosch Benoit, Grosber Paul, Nilles Tom (1), Gregorius J-M (1), Hoffmann Gerry, Derneden Andy (3), Castiglia Pir (1), Castiglia Pol, Spielmann Steven, Schaeffer Luc, Szakacs Ladislau

Spieler (Torschützen) CNDu:            Muller Luc (Torwart), Arendt Jhemp, Kieffer Tom, Goergen Alex (1), Kauth Joel, Hoschet Yves, Maitry Myriam, Hethener Max, Maitry Robert, Morvillez Arnauld, Pepeljak Amel, Oe Ralph (1), Piras Claudio (2), Lenertz Ben (2), Damiani Roland.

 

Das letzte Spiel bestritten die Düdelinger dann gegen den SL. Auch diese Partie war stärker umkämpft, als das blanke Resultat es erscheinen lässt: Die Spieler aus der Forge du Süd (welche aber seit geraumer Zeit kein eigenes Bad mehr haben und in Petingen und Rodingen trainieren müssen) gaben keinen Ball auf und kämpften um jeden Meter. Dennoch gab es ein klares 8-3, und die SL-Mannen schafften es somit, die gesamte Saison ihre weisse Weste zu wahren.

 

Swimming Luxemburg          -           CN Dudelange                    8-3 (2-0, 0-0, 3-2, 3-1)

Spieler (Torschützen) SL:                Carmine Alberti (Torwart), Victor Luszcs, Tresch Alain (1), Den Engelsen Stefan (1), Hoffmann Tom, Taras Macarenco (3), Caruda Antonio, Mouilleau Sebastien, Maack Michael, Herelixka Johan, Gal Fabian, Tresch Tim (3), Frade David, Zilverberg Chris

Spieler (Torschützen) CNDu:            Muller Luc (Torwart)(1), Arendt Jhemp, Kieffer Tom, Goergen Alex, Kauth Joel, Hoschet Yves (1), Maitry Myriam, Hethener Max, Maitry Robert, Morvillez Arnauld, Pepeljak Amel, Oe Ralph, Piras Claudio (1), Lenertz Ben, Damiani Roland.

 

Als Saison Abschluss findet am kommenden Sonntag ab 15:00 Uhr in Diekirch das FLNS-Sommer-Turnier statt, wo die drei Mannschaften sich nochmal gegenüber stehen, bevor es in die Sommerpause geht

 

Für die Wasserball-Kommission der FLNS,

Dan Castiglia


Den CNDie zu Borculo (NED) (9.-10. Juni 2012)

Den Weekend vum 8.-10.6.2012 huet den CNDie un engem internationalen Wasserball-Tournoi zu Borculo (bei Enschede, NED)  deelgeholl.

Dest ass en Mega-Tournoi mat bal 80 Equipen aus NED, DEN, GBR, DEU.

Gespillt goufen, op 4 Terrain'en an engem Fräibad (bei niddregen Temperaturen, souwuel  Loft- wé och Waassertemperatur) 190 Matcher.

Den CNDie hat an der Grupp H09 5 Matcher, 2x gouf verluer mais och 3x gewonnen. Insgesamt en super flotten Tournoi!