WATERPOLO NEWS

Luxemburger Wasserball-Pokal 2015
Coupe de Luxembourg de waterpolo 2015


Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 2Pokalfinale / 28.06.2015.06.2015.06.2015.06.2015.06.2015.06.2015.06.2015.06.2015

 

Am Sonntag, den 28. Juni 2015 wurde in Luxemburg-Bonneweg mit dem Pokalfinale, welches zwischen dem Swimming Luxemburg und dem CN Diekirch ausgetragen wurde, der endgültige Schlussstrich unter die diesjährige Wasserball-Saison gezogen.

 

*****


Da der Swimming Luxemburg den CN Diekirch 2 Mal in der eben abgeschlossenen Wasserballsaison besiegte, durfte vor dem Spiel die Favoritenrolle klar verteilt gewesen sein. Dennoch hat auch im Wasserball der Pokal seine eigenen Gesetze. Letztes Jahr gewann nämlich der CNDie, obschon der SL, genau wie in dieser Saison, bereits einige Wochen zuvor den Meistertitel einfahren konnte. Die Mission der Diekircher lautete demnach ganz klar Titelverteidigung.
Voll besetzt und motiviert traten die Mannen aus der Brauerei-Stadt dann auch an und nahmen nach einer vierminütigen Beschnupper-Phase, in der rein gar nichts passierte, das Zepter in die Hand und brachten sich mit einem Doppelschlag 0-2 in Führung. Der SL schien von diesem Auftritt etwas überrascht und hatte nicht viel entgegenzusetzen. Dies bis 10 Sekunden vor Ende des ersten Viertels, als man auf 1-2 verkürzen konnte.
Im zweiten Viertel wurde den Diekircher dann allerdings klar, dass man das Spiel gewinnen konnte. Sie drehten auf und konnten gleich 4 aufeinanderfolgende Tore erzielen. Wie bereits im ersten Viertel gelang dem SL nur noch ein Kosmetiktreffer, weshalb man sich mit einem Spielstand von 2-6 in die Halbzeitpause begab.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel dann wieder ausgeglichener und das dritte Viertel endete mit 1-2 für die Nordstädter, die sich bereits am rettenden Ufer zu befinden schienen.
So einfach gab der SL Spieler ESPANYOL LIFANTE sich allerdings nicht geschlagen und ließ im letzten Spielabschnitt endlich sein Können, welches man über weite Strecken der Partie vermisste, aufblitzen. Er netzte gleich 3 Mal für die Gastgeber ein, konnte seine Mannschaft dennoch nicht mehr näher als 4 Tore an den CN Diekirch heranführen. Dies, weil letztere vor allem dank SPIELMANN (mit insgesamt 5 Treffern bester Torschütze) und DERNEDEN noch 4 Mal trafen und somit auch das letzte Viertel für sich entscheiden konnten.
Somit endete die Partie verdient, wenn auch mit einem in der Höhe unerwarteten Resultat von 6-12, zu Gunsten des CN Diekirch. Sie dominierten über weite Strecken die Partie und zogen ihr Spiel konzentriert und diszipliniert durch. Der SL, welcher u.a. wegen Lizenzprobleme einiger Spieler nicht in Bestbesetzung antrat, konnte aus seinen 8 Überzahl-Spielen (gegenüber deren nur 2 für Diekirch) kein Kapital schlagen und muss sich im Pokal somit erneut dem CN Diekirch geschlagen geben. Abschließend bleibt noch zu sagen, dass das Spiel extrem fair geführt wurde, dies auch dank einer tadellosen Schiedsrichterleistung des Gespanns aus Trier und Longwy, welches einen reibungslosen und unparteiischen Ablauf des Pokalfinals garantierte.

 

Swimming Luxemburg – CN Diekirch 6-12 (1-2, 1-4, 1-2, 3-4)


Spieler (Torschützen) SL: DONNELL, Chris (Torwart); SKRIJELJ, Isah; FRADE, David (1); MOSSUTI, Giuseppe; MASSARELLI, Nicola; NEUROHR, Stefan; CARUDA, Antonio; ESPANYOL LIFANTE, Guillem (4); AKTIPIS, Stefanos (1); WINARD, Antoine.


Spieler (Torschützen) CNDie: LAMBERT, Guy (Torwart); CASTIGLIA, Dan; CLAUSSE, Yves (1); HORSMANS, Wim; GROSCH, Benoit; GROSBER, Paul; SCHAEFFER, Luc; SAKACS, Ladislau; HOFFMANN, Gerry (2); DERNEDEN, Andy (3); CASTIGLIA, Pir; CASTIGLIA, Pol (1); SPIELMAN, Steven (5).

Letzter Spieltag Wasserballmeisterschaft / 14.06.2015
Am vorgestrigen Sonntag wurde in Diekirch der letzte Spieltag der diesjährigen Wasserballsaison ausgetragen. Im ersten Spiel trafen die Hausherren auf Saarbrücken, derweil im zweiten Spiel des Tages der SSV Trier auf den französischen Vertreter aus Longwy traf. Der bereits feststehende Meister aus Luxemburg hatte demzufolge spielfrei.
*****
Der CN Diekirch musste in der ersten Partie des Tages mindestens ein Gleichspiel erreichen, um sich den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Dies schienen die Nordstädter sich auch vorgenommen zu haben, denn ein kompletter Kader fand den Weg trotz Freibad-Wetterbedingungen ins lokale Hallenbad. Doch auch die Saarländer wollten sich mit einer guten Leistung in die Sommerpause verabschieden und noch einmal einen Sieg einfahren; immerhin 10 Spieler traten den weiten Weg nach Diekirch an.
Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der SV08 ging früh in Führung, bevor der CNDie nach gut fünf Spielminuten ausgleichen konnte. Außer zwei Überzahlsituationen, die beide jeweils nicht in Tore umgemünzt werden konnten, sollte allerdings nichts mehr in diesem ersten Viertel passieren.
Noch ereignisloser gestaltete sich der zweite Spielabschnitt, in dem lediglich ein Treffer seitens der Saarbrücker das Spiel-Protokoll schmückte. Man ging demnach mit 2-1 in die Halbzeitpause.
Auch im dritten Viertel des nicht gerade sehr ansehnlichen, aber umso spannenderen Spiels bekamen beide Tormänner nicht viel zu tun. Zwar konnte der Saarbrücker Kapitän NACKEN eine 2-Tore-Differenz herstellen, doch diese wurde knapp zwei Minuten später wieder verkürzt.
19 Sekunden nach Wiederanpfiff des letzten Viertels konnte Diekirch dann wiederum ausgleichen und kurze Zeit später gelang tatsächlich der erstmalige Führungstreffer der Hausherren durch Gerry HOFFMANN in der 30. Spielminute. Daraufhin bündelten die Saarländer noch einmal ihre Kräfte und warfen alles nach vorne – mit Erfolg: eine gute Minute vor Schluss konnte Leon STRAUB zum 4 zu 4 Endstand einnetzen.
Beide Mannschaften mussten sich somit in einem torarmen Spiel mit der Punkteteilung zufrieden geben, welche völlig in Ordnung geht und dem CN Diekirch somit die Vizemeisterschaft beschert.
SV 08 Saarbrücken – CN Diekirch 4-4 (1-1, 1-0, 1-1, 1-2)
Spieler (Torschützen) SV08: KLÄSNER, Thilo (Torwart); NACKEN, Christian (1); KRAEMER, Jonas; SCHREINER Philipp (1); SAUSEN, Andreas; KUNZ, Stephan; BOPP, Johanna; STRAUB, Leon (2); SCHANK, Markus; ZIMMER, Johanna.
Spieler (Torschützen) CNDie: LAMBERT, Guy (Torwart); CASTIGLIA, Dan; WAGNER, Jean; HORSMANS, Wim; GROSCH, Benoit; GROSBER, Paul; CAUFRIER, Laurent; HOFFMANN, Gerry (2); SCHAEFFER, Luc; DERNEDEN, Andy; CASTIGLIA, Pir (1); CASTIGLIA, Pol (1); SPIELMAN, Steven; SEJALON, Gaetan.

Score finale entre SL et CNDie: 10-9; Championnat interrégional de Waterpolo

Diekirch a participé au 4ème Tournoi International de Longwy
Résultats 4ème Tournoi International de
Document Adobe Acrobat 495.2 KB

„Coupe de Luxembourg“ im Wasserball

1. Juni 2014

 

Die Saison 2014 im Wasserball kam heute mit dem Finale des FLNS Landespokals zu ihrem Abschluss. War die Saison durch den Rückzug der Mannschaft des CN Düdelingen auch negativ behaftet, so kam heute allerdings wieder der richtig gute Sport zu Ehren.

Nachdem die erste Mannschaft des Swimming Luxembourg im vorletzten Spiel gegen Diekirch unterlegen war, konnte man gespannt sein, ob der SL auf Revanche aus sei oder ob der CN Diekirch ihren Aufwärtstrend bestätigen könnte.

Nun, der Swimming trat wiederum nur unvollständig an, die Nordstädter dagegen waren vollzählig.

Nach einem eher verhaltenen Start kamen die Diekircher ab dem zweiten Viertel in Fahrt, und ließen den Hauptstädtern nicht den Hauch einer Chance.  Auf das 1-0 im ersten Viertel folgte ein 4-0; damit war doch schon eine Vorentscheidung gefallen. Auch die beiden letzten Viertel fielen deutlich zugunsten der Diekircher aus, lediglich im vierten Viertel konnten die Swimming Luxemburg Mannen einen Ehrentreffer erzielen. 

Anlässlich eines kleinen Rezeption war es dann an René Wegener, Vorsitzender der Wasserball Kommission ein paar Worte an die Mannschaften zu richten bevor Marco Stacchiotti, Vize-President der FLNS, den Pokal an die Diekircher Mannschaft überreichte.

 

CN Diekirch – Swimming Luxembourg                                  15 - 1               (1-0, 4-0, 6-0, 4-1)

 

Spieler (Torschützen) CNDie:         Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max (1), Horsmans Wim (2), Grosch Benoit (3), Grosber Paul, Clausse Yves (1), Hoffmann Gerry (1), Gregorius Claude (1), Derneden Andy (2), Castiglia Pir (2), Castiglia Pol (1), Spielmann Steven (1), Schaeffer Luc, Szcacaks Ladislau

 

Spieler (Torschützen) SL:                Skrijelj Isah (Torwart), Macarenco Taras, Christopher Donnell, Tarotta Luca (1), Frode David, Mellard Julien, Aktipis Stefanos, Caruda Antonio

Achter Spieltag im Wasserball

22. Mai 2014

 

Zum Abschluss der diesjährigen Wasserball Meisterschaft wurden die Spiele SL2 gegen CN Diekirch sowie SL1 gegen SL2 ausgetragen.

In beiden Partien blieben, erwartungsgemäss, die Ueberraschungen aus. Die Reserven des SL traten ohne Auswechselspieler gegen eine vollbesetzte Spieler-Riege aus Diekich an. Diese liessen demnach der zweiten Garnitur des Swimming Luxemburg nicht den Hauch einer Chance und gewannen klar mit 1-14

SL2 – CNDie                                       1-14                             (0-4, 1-4, 0-4, 0-2)

Spieler (Torschützen) SL2:              Isah Skrijeli (Torwart), Steffan Pierre, Pirelli Lorenzo, Luszcz Victor, Lopez Leandro (1), Frade David, Caruda Antonio.

 Spieler (Torschützen) CNDie:        Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan (1), Gregorius Claude (3),Horsmans Wim, Grosch Benoit, Schaeffer Luc, Clausse Yves, Hoffmann Gerry (1), Wagener Jean, Derneden Andy (3), Castiglia Pir, Castiglia Pol (3), Spielmann Steven (3)

 

Am Dienstag Abend schliesslich spielten beide Swimming Luxemburg Formationen gegeneinander. Auch hier war mit keiner Ueberraschung zu rechnen – und es gab auch keine. Mit 15-4 setzte sich SL1 gegen ihre Vereinskameraden durch. Herausragend hier Guillem Espagnol welcher gleich neun Tore schoss.

SL1 – SL2                                           15-4                             (6-0, 3-1, 2-2, 4-1)

Spieler (Torschützen) SL1:              S. Aktipis (Torwart), David Frade (3), Guillem Espagnol (9), Taras Macarenco (1), J Mellard (1), L Lopez (1), A Deck, M Maack

Spieler (Torschützen) SL2:              Isah Skrijeli (Torwart), J Herelixka, Luszcz Victor, . Tresch, N Massarelli, S Mouilleau, L Trotta (3), Caruda Antonio, C Estevez.

 

 

Zum Abschluss der Wasserball Saison 2013-2014 steht am 1. Juni im Diekircher Hallenbad die „Coupe de Luxembourg“ auf dem Spielplan


Sechster Spieltag im Wasserball

 

Da nach dem Rückzug des Cercle de Natation Dudelange deren Spiel gegen Diekirch nicht stattfand, gab es am sechsten Spieltag nur die Partie beider Swimming Luxemburg Mannschaften gegeneinander. Es hätte schon eine riesengroße Überraschung bedeutet, wenn die zweite gegen die erste Mannschaft des SL gewonnen hätte – und die blieb natürlich aus. Die Seriengewinner des SL1 hatten kein Erbarmen mit ihren Vereinskameraden und siegten sehr klar mit 22-3. 

 

SL2 – SL1                               3-22                 (1-7, 0-6, 1-5, 1-4)

Spieler (Torschützen) SL2:              Isah Skrijeli (Torwart), Donnell Chris, Herelixka Johan, Pirelli Lorenzo (2), Caruda Antonio, Tisserand Thomas, Aktipis Stefanos (1), Massarelli Nicola

Spieler (Torschützen) SL1:              Zilverberg Chris (Torwart), Macarenco Taras (1), Neurohr Stefan (2), Mellard Julien, Guillem Espanyol Infante (11), Frode David (6), Bottani Fabio (2).

 

Der nächste Spieltag findet am 30. März Wochenende in Bonneweg statt.

 

SWIMMING LUX 2

 

 

CN DIEKIRCH

 

Bonnevoie

30/03/2014

16 :00

Vierter Spieltag - Wasserballmeisterschaft

Die Vorentscheidung im Luxemburger Wasserball fand am Sonntag in Bonnevoie statt. Swimming Luxemburg 1 setzte sich dabei klar mit 11-4 gegen einen schwachen CN Diekirch durch. War das erste Viertel noch ausgeglichen, so zog ein cleverer SL1 ab dem 2. Viertel davon. Die harmlosen Diekircher blieben regelmäßig im Angriff stecken wohingegen Swimming Luxemburg die Gegenangriffe zu nutzen wusste. Damit ist die Vorentscheidung der Meisterschaft bereits gefallen. Nach dem Rückzug von Dudelange müsste SL1 schon gegen die eigene 2. Mannschaft verlieren, damit Diekirch in der 3. Runde zumindest eine theoretische Chance hätte.

 

CN Diekirch – Swimming Luxembourg 1                               4-11                 (2-2, 2-4, 0-5, 1-0)

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:                               Lambert Guy (Torwart), Szakacs Ladislau, Wolff Max (3), Horsmans Wim, Grosch Benoit, Grosber Paul, Clausse Yves, Hoffmann Gerry, Agostini Stefano, Derneden Andy (2), Castiglia Pir, Castiglia Pol (1), Spielmann Steven

 

Spieler (Torschützen) Swimming 1:                               Zilverberg Chris (Torwart), Guillem Espanyol Infante (4), Lacour Rodolphe (1), Jimmy Guzman (1),  Tim Tresch (1), Taras Macarenco (2), Julien Mellard, Frade David, Lopez Leandro (2), Esteves Garcia Carlos, Denengelsen Stefan

 

Tragisch für den Luxemburger Wasserball ist die Nachricht dass sich der CN Dudelange mit sofortiger Wirkung aus der Meisterschaft zurückzieht. Die Mannschaft hatte seit Jahren mit der Situation zu kämpfen, dass das Düdelinger Schwimmbad umgebaut wird und man als Notlösung in ferne Schwimmbäder pendeln musste. Als Verein ist es in einer solchen Situation fast unmöglich, junge Sportler für den Wasserball zu begeistern, wenn man so lange kein heimisches Schwimmbad zur Verfügung hat. Man stelle sich vor der F91 Dudelange hätte seit über 5 Jahren kein Düdelinger Trainingsgelände…

 

Der nächste Spieltag findet am 1. Februar Wochenende in Diekirch statt.

Dritter Spieltag - Wasserballmeisterschaft

Am Samstag sollten in Diekirch die beiden ungeschlagenen Mannschaften, Luxemburg und Diekirch, sowie die bisher punktelosen Luxemburg 2 und Düdelingen gegeneinander antreten. Leider brachte Düdelingen keine Mannschaft auf die Beine und musste „Forfait“ erklären

Demnach wurde nur die Spitzenpartie Swimming Luxemburg 1 gegen Diekirch ausgetragen. Die wurde, man könnte fast sagen ‚wie gehabt‘, vom SL gewonnen. War es aber vor Jahresfrist ein sehr deutliches Ergebnis zugunsten der Hauptstädter, konnten diesmal Diekirch mithalten und am Ende kam ein verdientes 9-7 für den SL heraus. Es war eine harte aber sehr spannende Partie. Die erste Mannschaft des SL hat somit ihre weiße Weste verteidigt; da die Meisterschaft aber in drei Runden ausgetragen wird, bleibt die Meisterschaft noch offen.  Schon am nächsten Spieltag werden die gleichen Paarungen wieder aufeinander treffen; hier könnte dann schon eine Vorentscheidung fallen.

 

Swimming 1 – CN Diekirch                             9-7                                           (4-2, 2-1, 2-3, 1-1)

Spieler (Torschützen) Swimming 1:                               Zilverberg Chris (Torwart), Guillem Espanyol Infante (1), Slimani Ismael (3), Jimmy Guzman,  Tim Tresch (2), Taras Macarenco (2), Julien Mellard, Neurohr Stefan (1), Lopez Leandro, Esteves Garcia Carlos, Frade David

 

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:                               Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max (1), Horsmans Wim (1), Grosch Benoit, Grosber Paul, Schaeffer Luc, Hoffmann Gerry, Szakacs Ladislau, Derneden Andy (2), Castiglia Pir (3), Castiglia Pol

CN Dudelange – Swimming 2                         0-10                                         (Forfait)

Wie schon beschrieben, sah sich Düdelingen genötigt, aus Personalmangel „Forfait“ zu erklären und verliert somit das Spiel gegen SL2 mit 0-10

 

Der nächste Spieltag findet am 26. Januar in Bonneweg statt.

 

SWIMMING LUX 2

 

 

CN DUDELANGE

 

Bonnevoie

26/01/2014

15 h 00

CN DIEKIRCH

 

 

SWIMMING LUX

 

Bonnevoie

26/01/2014

16 h 00

Zweiter Spieltag - Wasserballmeisterschaft

15. Dezember 2013

Das Bonneweger Bad stellte heute die Kulisse für die beiden Wasserball Spiele der FLNS Meisterschaft. Während der CN Diekirch sich mit dem CN Düdelingen messen musste standen sich im zweiten Spiel beide Mannschaften des Swimming Luxemburg gegenüber.

Obwohl sich Diekirch streckenweise ein wenig schwertat, gab es schlussendlich doch ein klares Resultat zu Gunsten der Nordstädter. Sieben verschieden Spieler schafften es auf die Torschützenliste; als am treffsichersten erwies sich Max Wolff in der Centerposition.

 

CN Diekirch – CN Dudelange                          16-4                                         (5-0, 4-3, 3-0, 4-1)

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:                               Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max (5), Horsmans Wim (1), Grosch Benoit, Grosber Paul (1), Szakacs Ladislau, Hoffmann Gerry (1), Agostini Stefano, Derneden Andy (3), Castiglia Pir (2), Castiglia Pol (3)

Spieler (Torschützen) CN Dudelange:          Lenertz Ben (Torwart), Kocan Ado, Hoschet Yves (1), Mousel Philippe, Hethener Maxime, Maitry Robert (1), Pepeljak Amel, Muller Luc (2)

 

Es konnte in dem zweiten Spiel nur einen Gegner geben; klar dass die erste Mannschaft gewinnen musste. Schliesslich kam es wie es kommen musste und die zweite Garnitur des Swimming kam erheblich unter die RäderNicht unerheblichen Anteil an diesem Schlachtfest hatte Spielertrainer Tim Tresch mit 11 Treffern.

Swimming 1 – Swimming 2                           27-3                                         (8-0, 3-2, 7-0, 9-1)

Spieler (Torschützen) Swimming 1:                               Zilverberg Chris (Torwart), Guillem Espanyol Infante (7), Jimmy Guzman (1), Rudolph Laloux (4), Tim Tresch (11), Taras Macarenco (4), Carlos Estevez Garcia, Julien Mellard, Pierre Steffen

Spieler (Torschützen) Swimming 2:               Carmine Alberti (1), (Torwart), Chris Donnel (1), Nicola Massarelli, Johan Herlixka, Tom Hoffmann, Stefan Den Engelsen (1), Antonio Caruda, Isah Skrijeli, Thomas Tisserand, Victor Luszcz, Stefanos Aktipio

Der nächste Spieltag findet am 11. Januar in Diekich statt. Dabei werden die jeweils punktegleichen Mannschaften Diekirch und Swimming 1 sowie Swimming 2 und Düdelingen aufeinandertreffen.

 

SWIMMING LUX

 

 

CN DIEKIRCH

 

Diekirch

11/01/2014

18 h 00

CN DUDELANGE

 

 

SWIMMING LUX 2

 

Diekirch

11/01/2014

19 h 30

 

Waterpolo - Coupe de Luxembourg

20. April 2013

Siebter Spieltag der FLNS Wasserball Meisterschaft

 

Gestern Abend wurde im Diekircher Hallenbad der siebte Spieltag der FLNS Wasserball Meisterschaft ausgetragen. Auf dem Programm dieses ersten Spieltages der dritten Runde standen folgende Paarungen: CN Düdelingen gegen Swimming Luxemburg 1 und Swimming Luxemburg 2 gegen CN Diekirch.

 

Obwohl man von einer deutlichen Überlegenheit des SL1 ausgehen konnte, machten die Düdelinger ein sehr gutes Spiel und führten zur allgemeinen Überraschung auch nach dem ersten Viertel. Auch wenn die Swimming-Leute um Tim Tresch danach das Heft in die Hand nahmen, so blieb das Spiel zumindest bis zur Halbzeit ziemlich offen – erst danach setzte sich der SL deutlich ab und gewann dann auch standesgemäss Nach dem heutigen Spieltag ist theoretisch noch ein Punktegleichstand zwischen dem SL1 und Diekirch möglich ( …wenn Diekirch gegen SL gewänne und am letzten Spieltag SL2 gegen ihre erste Mannschaft gewinnen würde…); man getrost aber davon ausgehen, dass der Swimming seinen Titel erfolgreich verteidigt hat.

CN Dudelange  – Swimming Luxemburg 1        4-16                (1-0, 2-5, 1-5, 0-6)

Spieler (Torschützen) CN Dudelange:          Ben Lenertz (Torwart), Arend Jhemp (1), Kieffer Tom, Mousel Philip, Hoschet Yves, Maitry Myriam,  Hethner Maxime, Maitry Robert, Pepeljak Amel, Oe Ralph (3), Muller Luc

Spieler (Torschützen) Swimming  1:            Zilverberg Chris (Torwart), Gal Fabian, Tresch Tim (5), Macarenco Taras (1), Slimani Ismael (5), Neurohr Stephan (1), Skriijelj Isach, Hoffmann Tom (1), Frade Dave, Pirelli Lorenzo (4), Caruda Antonio, Massarelli Nicol, Luszcz Victor.

       ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Mannschaft aus Diekirch zeigte den Reserven vom SL gleich von Anfang an, wer hier die Platzherren sind. Wenn auch die Spieler vom SL2 zum Teil ihr zweites Spiel des Tages absolvierten, so liefen doch ziemlich viele Spielzüge der Braustädter ab wie geplant und man lieferte sowohl offensiv wie auch defensiv eine gute Partie ab. Nur zwei Gegentore (wobei sogar noch bei einem Gegentor tatkräftig mitgeholfen wurde…) Auf jeden Fall spricht das 2-23 Resultat ein deutliche Sprache. Dennoch ist mehr als der zweite Platz in der Meisterschaft nicht mehr zu machen.

 

Swimming Luxemburg 2  -  CN Diekirch            2-23                (1-6, 0-5, 0-6, 1-6)

Spieler (Torschützen) Swimming 2:            Gal Fabian (Torwart), Herelixka Johan, Donnel Chris (2), Slimani Ismael, Neurohr Stephan, Skriijelj Isach, Hoffmann Tom, Frack David, Caruda Antonio, Massarelli Nicola, Luszcz Victor

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:              Gregorius Jean-Marc (1) (Torwart), Castiglia Dan (1), Wolff Max (4),  Horsmans Wim, Grosch Benoit, Grosber Paul (1), Wagener Jean, Szakacs Ladislau, Hoffmann Gerry (1), Castiglia Pir (7), Castiglia Pol (5), Spielmann Steven (3), Lambert Guy 

 

     Der nächste Spieltag findet am Sonntag 5.5.2013 ab 15:00 Uhr in Bonneweg statt.

 

14. April 2013

Sechster Spieltag der FLNS Wasserball Meisterschaft

 

Heute wurde in Bonneweg der sechste Spieltag der laufenden Wasserball Meisterschaft ausgetragen, und dies war auch der Abschluss der zweiten von 3 Runden. Die erst- und zweitplatzierten, SL1 und Diekirch hatten beide lösbare Aufgaben und beide wurden auch ihrer Favoritenrolle gerecht

 

Diekirch machte gegen Düdelingen wenig Federlesens und gewann ziemlich klar gegen eine Düdelinger Mannschaft, die allerdings nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Wohl fehlten auch einige Spieler bei Diekirch, doch liess man sich hierdurch nicht allzu sehr stören. Insgesamt war es eine interessante wenn auch nicht sehr spannende Partie.

CN Dudelange – CN Diekirch                     5-20                (0-2, 2-2, 1-6, 2-10)

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:              Derneden Andy (4) Gregorius Jean-Marc (1) (Torwart), Castiglia Dan, Wagener Jean (4), Horsmans Wim (1), Grosch Benoit (1), Grosber Paul (1), Nilles Tom, Szakacs Ladislau,, Castiglia Pir (1), Castiglia Pol (3), Spielmann Steven (4), 

Spieler (Torschützen) CN Dudelange:          Ben Lenertz (Torwart), Arend Jhemp (1), Kieffer Tom (1),  Hethner Maxime, Maitry Robert (1), Pepeljak Amel, Oe Ralph, Piras Claudio (3)

       ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch die erste Mannschaft des SL gewann erwartungsgemäß und deutlich gegen ihre zweite Mannschaft. Wobei die zweite Mannschaft auch alles andere als lächerlich gegen die erste Mannschaft wirkte und manchmal sogar ihrer  ersten Garnitur Probleme aufgaben.

 

Swimming Luxemburg 2  -  Swimming Luxemburg 1 4-15                (0-5, 1-2, 2-4, 0-4)

Spieler (Torschützen) Swimming 2:            Alberti Carmine (Torwart), Antonio Caruda, Massarelli Nicola, Herelixka Johan,  Hoffmann Tom (1), Guzman Jimmy (3), Dornell Chris, Mouilleau Sebastine, Neurohr Stefan

Spieler (Torschützen) Swimming  1:            Zilverberg Chris (Torwart), Maack Mike (1), Den Engelse Stefan (2), Gal Fabian (1), Slimani Ismael (6), Tresch Tim (4), Skrnelj Isah (1)

 

     Der nächste Spieltag finded am Samstag 20.4.2013 ab 19:00 Uhr in Diekirch statt.

 

3. März 2013

Vierter Spieltag der FLNS Wasserball Meisterschaft

 

Heute wurde in Bonneweg der vierte Spieltag der laufenden Wasserball Meisterschaft ausgetragen, oder anders ausgedrückt, der Auftakt der zweiten Runde. Folgende Paarungen standen auf dem Programm: Swimming Luxemburgs erste Mannschaft gegen CN Düdelingen und CN Diekirch gegen die Reserve Mannschaft des Swimming.

 

Das Spiel zwischen der ersten Swimming Luxemburg Mannschaft und dem Cercle de Natation Dudelange war die erwartet klare Angelegenheit. Zu keinem Moment konnten die Düdelinger mit dem Swimming mithalten. Zwar waren die Leute aus der Forge du Sud nicht bestens besetzt, doch der Swimming musste auch auf den verletzten Spielertrainer Tim Tresch verzichten.

Swimming Luxemburg 1– CN Dudelange  12-4  (4-2, 2-0, 4-0, 2-2)

Spieler (Torschützen) Swimming 1:            Zilverberg Chris (Torwart), Macarenco Taras (2), Laloux Rodolphe (1), Lorenzo Pirelli (2), Fabian Gal, Ismael Slimani (3), Stefan den Engelsen (3), Mouilleau Sebastien (1), Antonio Caruda, Johan Herelixka, David Frade, Stefan Neurohr.

Spieler (Torschützen) CN Dudelange:          Ben Lenertz (Torwart), Alex Goergen, Damiani Roland, Hoschet Yves, Maitry Myriam, Robert Maitry (1), Pepeljak Amel, Oe Ralph (1), Muller Luc (2)

       ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch nicht ausgewogener als das erste Spiel sollte die Partie zwischen Diekirch und den Reserven des Swimming ausfallen. Die Nordstädter liessen wenig Gegenwehr zu, und zogen ihre Spielzüge kaum gefährdet durch. Bester Torschütze war Steven Spielmann mit 6 Treffern.

 

CN Diekirch - Swimming Luxemburg 2  17-3  (5-0, 3-2, 3-1, 6-0)

Spieler (Torschützen) CN Diekirch:              Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max (3), Horsmans Wim (2), Grosch Benoit, Grosber Paul, Jean Wagner, Gregorius Jean-Marc, Hoffmann Gerry (2), Derneden Andy (2), Castiglia Pir (2), Castiglia Pol, Spielmann Steven (6),

Spieler (Torschützen) Swimming 2:            Gal Fabian (Torwart), Hoffmann Tom, Massarelli Nicola, Alberti Carmine, Victor Luszcz, Johan Herelixka, Antonio Caruda, Sebastien Mouilleau (2), Den Engelsen Stefan, Ismael Slimani (1), Neurohr Stefan, David Frade

 

     Der nächste Spieltag finded am Samstag 9.3.2013 ab 19:00 Uhr in Diekirch statt.

 

3. Februar 2013

Dritter Spieltag der FLNS Wasserball Meisterschaft

 

Am Sonntag, 3. Februar wurde im Diekircher Hallenbad der dritte Spieltag der diesjährigen Wasserball Meisterschaft ausgetragen. Damit wurde auch die erste von 3 Runden abgeschlossen. Um es vorweg zu nehmen, die erste Mannschaft des Swimming Luxemburg konnte sich ihre weisse Weste bewahren.

Im ersten Spiel waren die beiden ersten „Opfer“ des SL1 unter sich. Nachdem Diekirch gegen den Swimming eine noch deutlichere Abfuhr hinnehmen musste als Düdelingen, konnte man gespannt sein, wie sich diese Partie entwickeln würde. Nun, Diekirch wusste sich den Gegner vom Leib zu halten und setzte sich ziemlich deutlich mit 13-2 durch. Lediglich das zweite Viertel war ausgeglichen, und man konnte ein womögliches Aufbäumen der Leute um Helmut Hassink erwarten. Danach aber besann sich Diekirch wieder eines besseren und setzte sich klar ab.

 

CN Diekirch – CN Dudelange     13-2                (4-1, 1-1, 3-0, 5-0)

Spieler (Torschützen) CN Diekirch: Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max (1), Horsmans Wim (1), Grosch Benoit, Grosber Paul, Nilles Tom, Gregorius Jean-Marc, Hoffmann Gerry (2), Derneden Andy (3), Castiglia Pir (3), Baulesch Laurent (1), Spielmann Steven (2), Jean Wagner


Spieler (Torschützen) CN Dudelange: Muller Luc (Torwart), Arent Jhemp, Kieffer Tom, Mousel Philippe, Damiani Roland, Hoschet Yves, Maitry Myriam, Lenertz Ben (1), Hassink Helmut, Oe Ralph (1), Piras Claudio,

Match zu Dikrech: CN Diekirch - CN Dudelange

Den 3. Spilldaag ass den 03.02.13 zu Dikrech matt de Matcher:

15:00 Auer: CN DIEKIRCH - CN DUDELANGE 
16:00 Auer: SWIMMING LUX 1 - SWIMMING LUX 2

Wien interesséiert ass dierf eis gäeren ufeieren kommen. Den Entrée ass Fräi!

 

Dikrech gewënnt 15:4 géint den Swimming Lëtzebuerg 2

Matt engem kloeren 15:4 wënnt Dikrech den Optaktmatch vun der neier Saison. Ofgesinn vum 2. Véirel, an dem Dikrech onkonzentréiert gespillt huet, hat eis Equipp de Match fest am Grëff an huet géint de vermeintlech méi liichte Géigner näischt ubrennen gelooss. Bescht Marqueuren fir Dikrech waren matt jeweils 4 Goler den Pol Castiglia an Andy Derneden.

 

Däitlech war och d'Resultat am aneren Match. Do gewënnt den Swimming Lëtzebuerg 1 géint den CN Diddeleng 10:5.

 

Interessant dierft den nächste Spilldag ginn wou den aktuelle Meeschter SL op de Vize-Meeschter Dikrech trëfft.

SPILLPLANG 2012-2013_9.12.2012 .pdf
Document Adobe Acrobat 175.8 KB

Den naechsten Spilldaag ass den 13.10.13 an der Bouneweger Schwemm matt de Matcher:

15:00 Auer: SWIMMING LUX 1 - CN DIEKIRCH
16:00 Auer: CN DUDELANGE - SWIMMING LUX 2

Wien interesséiert ass dierf eis gäeren ufeieren kommen. Den Entrée ass Fräi!

Waasserballer kënnen och schwammen! (4. Nov. 2012)

Am Zoch vun der Präparatioun fir d'Saison 2012-2013 hun Waasserballer mat jeweils 2 Staffelen um Sprints & More Schwamm Meeting vum CN Dikrich deelgeholl. Obwuel vun verschiddenen Säiten ugezweifelt gin ass, dass dest competitiv Equipen kéinten sin, hun sech eis Spiller bravourös aus der Affaire gezunn!

Eis "Schwemmer"
Eis "Schwemmer"

Iwwer 4x50 Nage Libre sin d'Plaazen 3 an 10 erauskomm:

 

3. Plaz | Cercle de Natation Diekirch | 1:51.53
Castiglia Pol : 28.14

Castiglia Pir : 28.55

Wolff Max : 28.48

Spielmann Steven : 26.36

 

10. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 4 | 2:04.43
Grosber Pol : 32.45

Grosch Benoît : 32.72

Horsmans Wim : 30.54

Derneden Andy : 28.72

 

Nach méi iwwerzeegen waren d' 4x50 Quatre Nages:

 

3. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 2 | 2:07.98
Wolff Max : 33.47

Castiglia Pir : 37.30

Castiglia Pol : 30.97
Spielmann Steven : 26.24

 

8. Plaz | Cercle de Natation Diekirch 3 | 2:26.97
Grosber Pol : 38.03

Horsmans Wim : 40.47

Grosch Benoît : 39.39
Derneden Andy : 29.08

 

Vu dass des 4 Nages Staffel als Wett teschent de Waasserballer an dem Schwammtrainer Bernd Fandel gelaaf ass brauch jo net weider ausgeféiert gin, ween gewonnen huet ;-)

CNDie gewënnt den FLNS-Summer-Cup! (8. Juli 2012)

Als Ofschloss vun der Saison 2011-2012 huet den CNDie den Summercup gewonnen - an zwar äusserst souverän!

 

CNDu CNDie 1 18
CNDie SL 8 1
CNDu SL 9 15

Coupe de Luxembourg 2012 (1. Juli 2012)

Equipe Coupe de Luxembourg 2012
Equipe Coupe de Luxembourg 2012

Gestern am 01. Juli 2012 wurde in Bonneweg die „Coupe de Luxembourg“ gespielt, nach dem Modus jeder gegen jeden.

Nach ihrem Durchmarsch in der Meisterschaft schaffte es der Swimming Luxemburg gestern auch den Landes-Pokal zu gewinnen. Nach lange andauernden Durststrecke ist es dem SL in dieser Saison gelungen sich eindrucksvoll durchzusetzen und somit das „Doublé“ zu schaffen.

Dabei haben ihre Gegner, Diekirch und Düdelingen, versucht ihnen das Siegen so schwer wie möglich zu machen, doch in eigentlich allen Belangen waren die Leute um Spielertrainer Tim Tresch ihren Gegenspielern überlegen.

 

Im Spiel SL gegen Diekirch schien sah es nach dem ersten Viertel nach einer Ueberraschung aus, die Nordstädter führten mit 1-0. Doch als die Anfangschwierigkeiten beim Swimming erstmal überwunden waren, hatte Diekirch nicht mehr viel entgegen zu setzen. Spätestens als der SL im dritten Viertel nicht weniger als 6 Tore geschossen hatte, war jeder Zweifel vergessen.

 

CN Diekirch      -           Swimming Luxemburg                             4-11 (1-0, 0-2, 2-6, 1-3)

Spieler (Torschützen) CNDie:           Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max, Horsmans Wim (1), Grosch Benoit (1), Grosber Paul, Nilles Tom (2), Gregorius J-M, Hoffmann Gerry, Derneden Andy, Castiglia Pir, Castiglia Pol, Spielmann Steven, Schaeffer Luc, Szakacs Ladislau

Spieler (Torschützen) SL:                Carmine Alberti (Torwart), Victor Luszcs, Tresch Alain (1), Den Engelsen Stefan (2), Hoffmann Tom, Taras Macarenco(4), Caruda Antonio, Mouilleau Sebastien, Maack Michael (1), Herelixka Johan, Gal Fabian, Tresch Tim (2), Frade David, Zilverberg Chris

 

Nach ihrer schweren Niederlage gegen die Hauptstädter musste Diekirch gleich wieder ran (die Reihenfolge der Spiele war im Voraus ausgelost worden).

Dieses Spiel bot wirklich Spannung bis zum Schluss, beide Mannschaften bewahrten ihre Chancen. Zwar setzte sich Diekirch im zweiten Viertel ab, doch einige Unachtsamkeiten liessen die Düdelinger wieder herankommen, so dass sich der CNDie nur knapp mit 7-6 durchsetzte.

 

CN Diekirch      -           CN Dudelange                                            7-6 (0-2, 4-1, 1-0, 2-3)

Spieler (Torschützen) CNDie:           Lambert Guy (Torwart), Castiglia Dan, Wolff Max, Horsmans Wim (1), Grosch Benoit, Grosber Paul, Nilles Tom (1), Gregorius J-M (1), Hoffmann Gerry, Derneden Andy (3), Castiglia Pir (1), Castiglia Pol, Spielmann Steven, Schaeffer Luc, Szakacs Ladislau

Spieler (Torschützen) CNDu:            Muller Luc (Torwart), Arendt Jhemp, Kieffer Tom, Goergen Alex (1), Kauth Joel, Hoschet Yves, Maitry Myriam, Hethener Max, Maitry Robert, Morvillez Arnauld, Pepeljak Amel, Oe Ralph (1), Piras Claudio (2), Lenertz Ben (2), Damiani Roland.

 

Das letzte Spiel bestritten die Düdelinger dann gegen den SL. Auch diese Partie war stärker umkämpft, als das blanke Resultat es erscheinen lässt: Die Spieler aus der Forge du Süd (welche aber seit geraumer Zeit kein eigenes Bad mehr haben und in Petingen und Rodingen trainieren müssen) gaben keinen Ball auf und kämpften um jeden Meter. Dennoch gab es ein klares 8-3, und die SL-Mannen schafften es somit, die gesamte Saison ihre weisse Weste zu wahren.

 

Swimming Luxemburg          -           CN Dudelange                    8-3 (2-0, 0-0, 3-2, 3-1)

Spieler (Torschützen) SL:                Carmine Alberti (Torwart), Victor Luszcs, Tresch Alain (1), Den Engelsen Stefan (1), Hoffmann Tom, Taras Macarenco (3), Caruda Antonio, Mouilleau Sebastien, Maack Michael, Herelixka Johan, Gal Fabian, Tresch Tim (3), Frade David, Zilverberg Chris

Spieler (Torschützen) CNDu:            Muller Luc (Torwart)(1), Arendt Jhemp, Kieffer Tom, Goergen Alex, Kauth Joel, Hoschet Yves (1), Maitry Myriam, Hethener Max, Maitry Robert, Morvillez Arnauld, Pepeljak Amel, Oe Ralph, Piras Claudio (1), Lenertz Ben, Damiani Roland.

 

Als Saison Abschluss findet am kommenden Sonntag ab 15:00 Uhr in Diekirch das FLNS-Sommer-Turnier statt, wo die drei Mannschaften sich nochmal gegenüber stehen, bevor es in die Sommerpause geht

 

Für die Wasserball-Kommission der FLNS,

Dan Castiglia

Den CNDie zu Borculo (NED) (9.-10. Juni 2012)

Den Weekend vum 8.-10.6.2012 huet den CNDie un engem internationalen Wasserball-Tournoi zu Borculo (bei Enschede, NED)  deelgeholl.

Dest ass en Mega-Tournoi mat bal 80 Equipen aus NED, DEN, GBR, DEU.

Gespillt goufen, op 4 Terrain'en an engem Fräibad (bei niddregen Temperaturen, souwuel  Loft- wé och Waassertemperatur) 190 Matcher.

Den CNDie hat an der Grupp H09 5 Matcher, 2x gouf verluer mais och 3x gewonnen. Insgesamt en super flotten Tournoi!